Unsere Erlebnisräume

Unsere ErlebnisräumeIn unseren Erlebnisräumen finden Kinder eine Vielzahl an Möglichkeiten, um ihren Tag anregend und vergnüglich zu gestalten. In allen Bereichen steht ein ansprechendes und abwechslungsreiches Materialangebot zur Verfügung, das weit möglichst den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder angepasst wird. So wird es in der KiTa Eulenspiegel niemals langweilig! Zudem erfahren unsere Betreuerinnen über das intensive Spiel der Kinder viel, über deren Interessen und Entwicklungen und können jedes Kind entsprechend leiten und fördern.
 

1. Der Bewegungsraum

Im BewegungsraumSich zu bewegen ist jedem Kind ein natürliches Bedürfnis. Diesen Drang einzuschränken würde bedeuten, kindliche Entwicklungsprozesse empfindlich zu stören. Zudem leistet körperliche Aktivität einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und unterstützt die komplexen Verknüpfungen zwischen Bewegung und Denken. Es fördert die motorischen Fähigkeiten und stärkt das Selbstwertgefühl der Kinder, die sich und ihren Körper in der Bewegung mit allen Sinnen intensiv erfahren.
Im Bewegungsraum befinden sich unter anderem:

  • Bausteine aus Schaumstoff
  • Kletterwände und Matten
  • das Bällebad
  • Geschicklichkeitsspiele
  • Bälle, Reifen und Springseile

Der Bewegungsraum kann von allen Kindern ab 09.30 Uhr unter Aufsicht genutzt werden. Begleitet und beschützt von unseren Erzieherinnen sehen diese ihre Aufgabe vor allem im Aufgreifen der kindlichen Ideen und – soweit möglich – in der Unterstützung bei deren Umsetzung. Natürlich verfügen wir auch über einen großen Garten, in dem sich die Kinder nach Herzenslust austoben dürfen.
 

2. Der Experimentierraum

Der ExperimentierraumIn jedem Kind steckt ein kleiner Forscher. Tasten, greifen, riechen, auseinander nehmen – Kinder lieben es, ihre Welt aufs Genaueste unter die Lupe zu nehmen. Dabei lernen sie ihre Umwelt besser kennen und erkennen Zusammenhänge. Wir unterstützen sie dabei, sich auf spielerische und lockere Weise mit naturwissenschaftlichen Themen auseinander zu setzen und sie mit allen Sinnen im wahrsten Sinne zu be-greifen.
Im Experimentierraum verfügen wir über:

  • Wasserspiele
  • optisches Reizmaterial wie Lupen, Prismen und Kaleidoskope
  • eine Werkbank für Holzarbeiten
  • eine Uhrenwerkstatt
  • eine Elektroecke mit Baukästen
  • Weltkarten, Kalender, Globen
  • Reagenzgläser, Pipetten und Mikroskope

Wissenschaft zum Anfassen – von Anfang an. Das macht neugierig auf mehr. Die Elemente mit allen Sinnen erleben und erforschen eröffnet den Kindern neue Horizonte und Erfahrungen, die wir bewusst fördern und begleiten.
 

3. Das Familienzimmer

Das FamilienzimmerSoziale Beziehungen erleben, Kontakte vertiefen, aber auch die Bedürfnisse, Gefühle und Rechte der anderen erfahren und respektieren – dafür bietet das Familienzimmer das richtige Umfeld. Hier können Kinder im Rollenspiel ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen erweitern und dabei auf kreative Weise sich selbst neu entdecken und erleben. Auch die Welt der Erwachsenen wird im Spiel erforscht und nachempfunden. Das Familienzimmer ist auch der ideale Platz, um unangenehme Situationen auf kindgerechte Weise zu verarbeiten.
Im Familienzimmer können die Kinder:

  • in andere Rollen schlüpfen
  • ihre Persönlichkeit entwickeln
  • Gefühle ausdrücken, zulassen und nachempfinden
  • ihre sozialen Kompetenzen erweitern
  • die Welt der Erwachsenen erforschen
  • mit einer Vielzahl an Utensilien die Berufe der "Großen" nachspielen

Beim Kennenlernen und Erleben von sozialen Interaktionen sind wir als passive Beobachter nur dann zur Stelle, wenn es zu Konflikten kommt, die die Kinder nicht alleine lösen können. Im Idealfall geben wir lediglich Denkanstöße und versuchen weit möglichst, die Kinder ohne Einmischung von außen zu einer für alle befriedigenden Lösung kommen zu lassen.
 

4. Der Bauraum

Im BauraumMontieren, zerlegen, sich freuen an geglückten Konstruktionen - bereits in den ersten Lebensjahren wird bei Kindern der Grundstein gelegt für das Verständnis von mathematischen und physikalischen Zusammenhängen. Wer früh dafür sein Interesse weckt, wird sich auch später in der Schule leichter und lieber mit der komplexen Materie auseinandersetzen. In unserem Bauraum befinden sich:

  • Bausteine in allen Größen und Formen
  • Naturmaterialien
  • Konstruktionsstationen
  • Lego- und Duplosteine
  • Eisen- und Murmelbahnen
  • Materialien aus dem Alltag
  • kindgerechte Fachbücher und Werkzeug
  • Fahrzeuge und Spielzeugautos

Das Bauen und Konstruieren, der Phantasie folgend und nicht nach Anleitung, ist für Mädchen wie Jungen ein interessantes Betätigungsfeld, in dem sie sich mit unterschiedlichen Materialien und Vorgehensweisen spielerisch auseinandersetzen.
 

5. Das Atelier

Im AtelierSich in der Kreativität selbst erfahren und spüren, Ideen gestalterisch umsetzen, der Phantasie freien Lauf lassen – im Atelier sind junge Künstler aktiv. Und auch solche, die mit Form und Farbe bislang nicht viel zu tun haben wollten, entdecken hier ihre verborgenen Talente. Im Atelier ist es möglich, mit unterschiedlichsten Materialien zu arbeiten und zu basteln. Anders als zuhause ist viel Platz und Raum geboten und jeder kann sich individuell entfalten.

Das Atelier verfügt über:

  • Stifte, Scheren und verschiedenste Farben
  • eine reiche Auswahl an Papier und Bastelmaterial
  • Malwände und Staffeleien
  • Pinsel, Farbpaletten und Modelliermasse
  • Tafeln und Tafelkreide
  • Bücher über Künstler und Stilrichtungen
  • Ausstellungsflächen

In der schöpferischen Arbeit findet die kreative Selbstschulung des Kindes statt. Es erlebt voller Stolz das Resultat seiner Arbeit und kann dabei seine eigenen Ideen und Vorstellungen auf unterschiedliche Weise verwirklichen.
 

6. Der zentrale Treffpunkt: Das Bistro

Unser Bistro ist das,
 was zuhause die Küche istUnser Bistro ist das, was zuhause die Küche ist: Hier schlägt das Herz unserer KiTa – im zentralen, gemütlichen Treffpunkt für Kinder und Erzieherinnen. Der Ort, wo man zusammen ist und isst, sich austauscht, für später verabredet – kurz, der Platz für Begegnung. Im Bistro kann ab 8.00 Uhr gefrühstückt werden, später gibt es dort Mittagessen und am Nachmittag einen kleinen Imbiss. An der Planung und Zubereitung des Essens sind die Kinder aktiv beteiligt – das fördert den Appetit und den Spaß an der gemeinsamen Nahrungsaufnahme. Die Mahlzeiten werden von den Erzieherinnen begleitet.
Im Bistro lernen die Kinder

  • den Spaß am Essen und seiner Zubereitung
  • den respektvollen Umgang mit Lebensmitteln
  • das Genießen mit allen Sinnen
  • einen Tisch schön und liebevoll herzurichten
  • wie schön und lecker Essen in Gemeinschaft ist
  • Neues zu probieren

Wer, wann und mit wem isst, entscheiden die Kinder gemeinsam. So haben alle Beteiligten die Möglichkeit, neue Kontakte und Beziehungen innerhalb der Kindergartengemeinschaft zu erfahren und aufzubauen. Das biologisch ausgewogene, warme Mittagessen wird nach neuesten gesundheitlichen Erkenntnissen zubereitet und täglich frisch angeliefert.

Keine Nachrichten vorhanden.