Keine News vorhanden.

Gestaltung von Übergängen

Sie haben Ihr Kind bei der Stadtverwaltung angemeldet und die Zusage für unsere Einrichtung erhalten, dann erfolgt die erste Kontaktaufnahme und das Aufnahmegespräch. Wenn Sie zum ersten Informationsgespräch in unsere KiTa kommen, können Sie natürlich Ihr Kind gerne mitbringen.

Die Eingewöhnungsprozesse

Der erste Ablösungsprozess vom Elternhaus erfolgt in der Regel, wenn die Kinder zu uns in den Zaubergarten kommen. Er beginnt für Kinder im Regelalter (3 Jahre) mit ein bis zwei Schnuppertagen, die zuvor im Aufnahmegespräch vereinbart wurden. An diesen Schnuppertagen lernen die Kinder und die Eltern die Einrichtung durch die Gruppenerzieherin kennen. Die Kinder bleiben, je nach Ablösungsverhalten, für kurze Zeit ohne die Eltern.

Nach der Aufnahme erfolgt eine stufenweise Eingewöhnung, die mit den Eltern besprochen und dokumentiert wird.

Die Eingewöhnung ist dann gelungen, wenn die Eltern und die Kinder mit einem guten Gefühl in die KiTa kommen.

Die Eingewöhnung der Krippenkinder nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell ist differenzierter und dauert in der Regel ca. 3 bis 4 Wochen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in unserem Krippenkonzept oder unter http://www.infans.net/pdf/Eingewoehnung.

Der Übergang von der Krippe in die Familien- oder Regelgruppen innerhalb der Kita wird durch unsere pädagogischen Fachkräfte begleitet.  Ausführlich wird dies in unserem Krippenkonzept dagestellt.

Übergang von der KiTa in die Grundschule

Wichtig ist uns, die Beachtung, dass die Vorbereitung auf die Schule mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt und in vielen kleinen Schritten während der kompletten Kitazeit zu einer ganzheitlichen Förderung vervollständigt wird. Im Jahr vor der Einschulung besuchen die Kinder mit uns monatlich die Taubenbergschule.

 

      KiTa Zaubergarten | Bad Homburger Straße 1 | 65510 Idstein | 06126/1036 | nach oben | | drucken